cruiselights.net Rotating Header Image

December, 2009:

dust in engine one!

ok, es ist noch nicht mal richtig losgegangen, und schon gibt es die ersten probleme… denn, ich muss wohl erstmal eine erkältung hinter mich bringen, welche natürlich in der vorbereitungszeit extrem nützlich ist. andererseits ists auch nicht soo verkehrt, denn besser jetzt als aufm schiff wa?

die vorbereitungszeit an sich ist allerdings auch dummerweise zum warten verurteilt, denn im moment ist nix zu unternehmen ohne den vermaledeiten vertrag. denn der ist noch immer nicht unterschrieben… letze woche wurden die letzten dokumente abgegeben und das ganze papiermonster zur reederei geschickt, mit dem hinweis dass der vertrag dann per mail komme… bis dato kam er nicht. ich hoffe allerdings dass er das bald tun wird, denn erst wenn ich den vertrag habe, bzw eine kleine klausel daraus, kann ich meiner krankenversicherung glaubhaft weiß machen, dass ich in den 4 monaten versichert bin und so hier in deutschland nur eine anwartschaft von ca. 50€ zahlen muss, anstatt der vollsumme. was da auch noch drann hängt is dann so berufshaftpflicht, aber das is ein anderes thema.

man sieht also, alles baut auf allem auf. auch so ein interessantes thema ist, wie ich es der lieben post beibringe, meine post für 4 monate an eine andere adresse schicken zu lassen, ohne, dass die den ganzen umzugsrummel anstoßen. sonst halten die mich noch für umgezogen ob wohl das nich so is. hat da jemand erfahrungen was da das zauberwort sein könnte?

nja, jetzt seid ihr auf dem aktuellen stand der dinge 🙂
werd jetzt mal noch bissi die liste auffüllen an multimedia-inhalten, damit man sich 4 monate die zeit zur not auch mal alleine vertreiben kann 😉

prepare your engines!

nun denn, der erste schritt ist getan, der blog steht. zumindest in den grundzügen 🙂 nun, was hier in den nächsten mindestens 4 1/2 monaten passieren wird?

folgendes: ich, meines zeichens lichttechniker (+ x), werde ab mitte januar für 4 monate meinen arbeitsbereich aufs große meer hinaus verlegen. genauer gesagt auf bzw in die bühne auf einem kreuzfahrtschiff. ja, sowas solls auch geben. doch es kommt noch besser. so ein vorteil eines kreuzfahrtschiffes (in zukunft heißt das nur noch “schiff”, schreibt sich schneller) ist ja, dass es fahrten macht, und man so rumkommt.
ich für meinen teil werde mit dem rumkommen in der karibik anfangen. nach dem wir dort die paxen etwas bespasst haben, zuckeln wir über den großen teich und ab ins mittelmeer. und vlt dann noch etwas in den norden…

das ist der plan. und hier werdet ihr hoffentlich regelmäßig vom leben an (hoffentlich nie über) bord zu lesen haben, bespickt mit evtl den ein oder anderen schönen photos von weißen sandstränden. die ich dann vom schiff aus sehen werde… (evtl sogar betreten und “benutzen”?)

ich hoffe das ganze wird so spassig, spannend, anstrengend und herausfordernd wie es bis dato klingt und dass ihr, wehrte leser, daran teilhaben könnt. gerne könnt ihr natürlich kommentieren und fragen, sowas sieht man ja immer gern als blogger 😉

bis es soweit ist, wirds zwischendrinn kleine häppchen aus der vorbereitungszeit geben, denn, wie mir immer klarer wird, es gibt eeeecht viel für solch eine reise vorzubereiten… *stöhn*

nun denn, soviel erstmal von mir, ich hoff wir lesen uns!

val-e

Bad Behavior has blocked 78 access attempts in the last 7 days.