cruiselights.net Rotating Header Image

no whalewatching on dominica

heute sollte es mal nicht der übliche strandbesuch werden. wir wollten was erleben!

als erlebnis unserer wahl entschlossen wir uns wahle zu suchen. und nach möglichkeit auch delfine. irgendjemand aus unserer doch recht großen reisegruppe wusste, wo man ein boot mieten konnte um dieses tolle naturereignis erleben zu können. also schnappten wir uns ein taxi, wobei wir mal wieder fast einen personen-in-taxi-bekomm-record aufstellten, und ließen uns zu einem hotel fahren, welches diese dienste anbot.

dort angekommen, erstmal ernüchterung.

preise, sind immer so eine sache. meistens sind sie zu hoch, aber fast immer verhandlungssache. so auch diesmal. denn der preis begann bei 50$ / person. wohlgemerkt ohne garantie dass man auch etwas sieht.  nach dieser ankündigung verließ uns schlagartig die lust und begannen überlegungen anzustellen was man jetzt mit dem angebrochenen ausflug noch machen könnte.

jedoch hatten wir die rechnung nicht ohne die verhandlungskünste unseres verhandlungsführers gemacht. denn nach einigem hin und her, ncohmaligen gewarte und rumgesitze, einem weiteren versuch, dann empört und lautstark untereinander diskutieren, machte schließlich der bootsverleiher ein angebot welches wir dann doch annahmen. wenngleich auch wiederstrebend, äußerlich natürlich. und so schwangen wir uns, nachdem jeder 35$ geblecht hatte wohlgemut aufs motorkatamaran und stachen in see.

nach einer kleinen fahrtzeit raus aufs offene meer wurden wir dann von unserem temporärem captain begrüßt und ins prozedere der tour eingeführt. sodann begann das warten. und horchen mittels unterwassermikrofon. nachdem ein schwimmender legostein die stille störte fuhren wir etwas weiter weg um mehr ruhe zu haben.

doch zuerst gabs einen rumpunsch für alle, oder wahlweise auch echt leckeren grapefruitjuice. der echt nicht zu vergleichen ist mit dem gesöff was man in D so im laden bekommt…
kurz nachdem wir die ersten schlucke taten wurde es auf einmal hecktisch, denn man hatte delfine entdeckt! leider waren sie so schnell verschwunden wie sie aufgetaucht waren, sodass der beste beweiss in einem foto von einer welle bestand. tolle wurst.

doch wir verzagten erstmal nicht und fuhren nach norden. wo es laut anderen watching-booten welche zu sehen geben sollte. denn man muss wissen, es herrscht dort reger funkverkehr zwischen den einzelnen booten. echt lustig das mitanzuhören. jedoch, das glück war uns nicht hold. auf der weiteren reise hatten wir nicht mehr die gelegenheit meeresgetier zu entdecken, noch nichtmal fliegende fische waren drinn.

und so machten wir einfach das beste draus und genossen den rest der heimfahrt, welche uns netterweise direkt neben unser schiff führte, sodass wir uns die taxi-rückfahrt sparten. damit aber der tag nicht ganz vergeudet sein sollte gingen ein paar von uns noch in die stadt um etwas zu essen. und das war echt lecker. sehr zu empfehlen ist der “Garage Grill” in der “Old Street”.

Related Images:

2 Comments

  1. Betty says:

    Hey val,
    wie immer tiefsten respekt für die Fotos. Das Krebsding is cool! Sag mal, schleppst du wirklich deine schweineteure Kamera mit zu all diesen wunderschönen Sänden und all diesem so schön blauem Wasser???
    *ddd*

    1. val-e says:

      dankeschön 🙂
      ja meistens hab ich das komplette set dabei, hab ja nen guten rucksack und abends während des einlasses is komplettputzen angesacht 🙂
      und fürs wasser gibt es seit neuestem eine kleine 3m-wasserdicht-knipse…

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bad Behavior has blocked 189 access attempts in the last 7 days.